Anpassen der FreeAgent GoFlex-Festplatteneinstellungen (Ruhezustand, Leuchtanzeigen, Diagnosefunktionen)



Die Seagate Dashboard-Software, die im Lieferumfang der FreeAgent GoFlex-Festplatte enthalten ist, lässt sich durch das Ausführen des Setup-Programms auf dem Laufwerk installieren. Nach der Installation dieser Software können im Bereich der Festplatteneinstellungen der Ruhezustand angepasst, die LED-Anzeigen deaktiviert, die Festplatte mithilfe der Diagnosefunktionen getestet und die Festplatteninformationen angezeigt werden.

Textkörper:

So ändern Sie die Festplatteneinstellungen:
1. Öffnen Sie Seagate Dashboard durch einen Doppelklick auf das Seagate Dashboard-Symbol auf dem Desktop.

• Sollte die Software nicht installiert sein, installieren Sie diese durch einen Doppelklick auf das Setup-Symbol auf der GoFlex-Festplatte.

2. Wählen Sie die Festplatte, die Sie anpassen wollen, aus dem Drop-down-Menü.

• Wenn nur eine Seagate-Festplatte verfügbar ist, wird diese automatisch ausgewählt.

3. Klicken Sie auf Drive Settings (Festplatteneinstellungen).

4. Wählen Sie die gewünschte Option.

• Power Settings (Energieeinstellungen) – Hier können Sie festlegen, nach welcher Zeit ohne Zugriffe die Festplatte in den Ruhezustand übergehen soll.
• LED Settings (LED-Einstellungen) – Hier können Sie die LED-Anzeigen aus- und wieder einschalten.
• Test drive (Festplatte testen) – Hier können Sie eine Diagnose der Festplatten-Hardware durchführen. Schlägt der Test der Festplatte fehl, während diese mit einem USB 2.0-Anschluss verbunden ist, sollte das Laufwerk zurückgesandt werden. Schlägt der Test bei Verbindung mit einem anderen Anschluss fehl, führen Sie den Test erneut unter Verwendung eines USB 2.0-Anschlusses durch.
• Drive Information (Festplatteninformationen) – Hier können Sie die Seriennummer der Festplatte abrufen, den auf der Festplatte verwendeten Partitionstyp prüfen und die freie Kapazität der Festplatte einsehen.





Subscribe

Language


Did this article answer your question?