Fragen und Antworten zu FreeAgent Theater Plus

Fragen und Antworten zu FreeAgent Theater Plus



 

Worin unterscheiden sich FreeAgent Theater und FreeAgent Theater+?

Der Hauptunterschied liegt in den folgenden zusätzlichen Features des FreeAgent Theater+:

  • 10/100-Ethernetanschluss für:
    • Media-Streaming und freigegebene Inhalte in Ihrem Netzwerk
    • Netflix (nur USA), YouTube, RSS-Nachrichten und Video-Streams
    • Internetanwendungen MediaFly und vTuner
    • Abspielen entsperrter Filme aus dem Paramount Movie-Shop
    • weitere Internetanwendung in K ürze
  • HDMI-Anschluss und 1080p HD-Videowiedergabe für High-Definition-Inhalte
  • Dolby® Digital und DTS® Audio-Unterstützung für fantastischen Surround-Sound
  • HDMI, Stereo- und Optical S/PDIF-Audioanschluss
  • 2 USB-2.0-Anschlüsse für Digitalkameras und weitere Speichergeräte oder einen optionalen WiFi-Adapter
  • Unterstützung für mehr Foto- und Videodateiformate
  • Neben Windows® XP und Vista® unterstützt der FreeAgent Theater+ auch Windows® 7
  • und Mac OS® X
  • Eine neue grafische Benutzeroberfläche im Stil eines DVD-Menüs, über die Sie Ihre Filme, Fotos und Musiktitel leicht finden können  
  • Der Theater+ wird außerdem mit einer etwas dickeren Fernbedienung geliefert, die größere Tasten hat und AAA-Batterien verwendet.

Was ist im Lieferumfang von FreeAgent Theater+ enthalten?

  • FreeAgent Theater+ HD-Media-Player
  • Fernbedienung
  • 2 AAA-Batterien
  • Component-Videokabel
  • Composite-A/V-Kabel
  • Ethernetkabel
  • Netzteil mit EnergyStar-Zertifizierung
  • Software und Benutzerhandbuch (PDF) f ür FreeAgent Theater
  • Kurzanleitung
  • Optional FreeAgent Go mit 500  GB

Welche Mediendateiformate werden unterstützt?

Die Angaben gelten für Firmware bis zu Version 1.45

Video 

  • MPEG-1, MPEG-2 (VOB, ISO, MPG), MPEG-4 (DivX/Xvid), DivXHD, Xvid HD, AVI, MOV, MKV, RMVB, AVC HD, H.264, WMV9, VC-1, M2TS, TS/TP/M2T, Motion JPEG
  • Untertitel: SAMI (SMI), SRT und SUB
  • Videoaufl ösung: NTSC 480i/480p, PAL 576i/576p, 720p, 1080i und 1080p

Audio

  • ACC, MP3, Dolby ® Digital, DTS, ASF, FLAC, WMA, LPCM, ADPCM, WAV, OGG
  • Wiedergabeliste: M3U, PLS

Foto

  • JPEG-Dateien bis zu 20  Megapixel, BMP, GIF, PNG, TIFF

Nicht unterstützte Mediendateiformate

  • Manche Inhalte mit DRM-Kopierschutz wie Filme oder Musik von iTunes ®, Cinema Now, Movielink® oder Amazon Unbox®

(Inhalte von Paramount mit DRM-Schutz werden unterstützt)

Ich weiß, dass meine Filmdateien ein Format haben, das vom FreeAgent Theater+ unterstützt wird. Wenn ich versuche, diese abzuspielen, wird jedoch eine Meldung angezeigt, dass das Dateiformat ungültig ist. Warum?

Der FreeAgent Theater+ unterstützt die gebräuchlichsten Codecs und Dateiformate für Filme, Musik und Fotos. Ihre Videodateien können jedoch aus einer Vielzahl von Gründen nicht angezeigt werden. Es gibt eine kostenloses Wiedergabeanwendung für PCs namens VLC Media Player, die einfach zu bedienen ist und auch beschädigte Dateien oder Teile von Dateien abspielen kann. Vor allem kann sie aber Details zum Codec anzeigen, mit dem die Datei erstellt wurde. Die Anwendung kann unter http://www.videolan.org/ heruntergeladen werden.

Was sind Codecs?

Digitale Filme werden in vielen verschiedenen Formaten erstellt und jedes Format erfordert seinen eigenen Codec, um Inhalte darstellen zu können. Ein Codec ist also nichts weiter als ein Übersetzer. Diese Codecs werden in den Speicher des FreeAgent Theater+-Chipsatzes eingespielt und ermöglichen es, Videodateien in den Formaten MPEG, XVID und DIVX abzuspielen.  

Was geschieht, wenn der FreeAgent Theater+ zum ersten Mal gestartet wird und auf der Hauptseite „indexing“ (Indizierung läuft) angezeigt wird?

Bei der Indizierung werden alle Festplatten, die direkt an den FreeAgent Theater+ angeschlossen sind, nach unterstützten Mediendateien durchsucht. Anschließend kann der Benutzer einfach auf „Movie“ (Film), „Picture“ (Bild) oder „Music“ (Musik) klicken, um die entsprechenden Mediendateien anzuzeigen, ohne in der Ordnerstruktur nach Dateien suchen zu müssen.

Sind sehr viele kleine Dateien wie zum Beispiel Bilder vorhanden, kann die Indizierung deutlich länger dauern und die Reaktionszeit des FreeAgent Theater+ beeinträchtigen.

Welche Anschlüsse befinden sich auf der Rückseite des FreeAgent Theater+?

 

Composite-Audio/Video

  • Composite-Audio-/Videokabel besitzen normalerweise drei Cinchstecker an jedem Ende: Composite-Video (gelb) und Stereo-Audio (rot und wei ß). Der FreeAgent Theater+ verwendet jedoch ein spezielles Composite-Kabel, das an einem Ende die drei normalen Cinchstecker (rot, weiß, gelb) aufweist und am anderen Ende einen einzigen A/V-Stecker zum Anschluss an FreeAgent Theater+.
  • Composite-Video (gelb) unterst ützt eine Videoauflösung von 480i oder Standard Definition Interlace (4:3). Composite-Audio (rot und weiß) unterstützt Stereoton. 
  • Composite-A/V-Kabel k önnen an SD-Fernseher angeschlossen werden. 
  • In den Audioeinstellungen sollte bei direktem Anschluss an das Fernsehger ät S/PDIF LPCM gewählt werden, bei Anschluss über einen Receiver S/PDIF RAW.

Component-Video

  • Component-Videokabel besitzen an jedem Ende drei Cinchstecker (rot, blau und gr ün). Alle drei Stecker übertragen Videosignale. So kann das Videosignal aufgeteilt werden, um eine bessere Bildqualität als mit Composite-A/V zu erzielen.
  • Component-Videokabel unterst ützen eine Videoauflösung von bis zu 1080p oder High Definition Interlace (16:9). Composite-Videokabel unterstützen keine Tonübertragung.
  • Component-Videokabel k önnen an HD- und SD-Fernsehgeräte angeschlossen werden. Bei Verwendung eines Component-Videokabels für das Videosignal muss ein zusätzliches Kabel für den Ton angeschlossen werden. Für den Ton kann ein optisches Kabel oder das Composite-Kabel verwendet werden. Ein optisches Kabel ist ideal für den Anschluss an einen Receiver mit 5.1-Surround-Sound. Wenn das Composite-Kabel für den Ton verwendet wird, müssen nur der rote und der weiße Cinchstecker an das Fernsehgerät angeschlossen werden.

Optisch Audio

  • Optische Audiokabel besitzen an beiden Enden einen optischen Stecker. Diese Kabel übertragen Audio-Bitströme über Lichtleiter im Kabel. Im Lieferumfang des FreeAgent Theater+ ist kein optisches Kabel enthalten.
  • Digitale Audio-Bitstr öme werden über Lichtwellenleiter vom FreeAgent Theater+ an einen Receiver, ein Fernsehgerät oder einen Surround-Sound-Vorverstärker/-Prozessor übertragen.
  • Üblicherweise wird ein optisches Audiokabel in Verbindung mit dem Component-Videokabel verwendet.
  • In den Audioeinstellungen sollte bei direktem Anschluss an das Fernsehger ät S/PDIF LPCM gewählt werden, bei Anschluss über einen Receiver S/PDIF RAW.

 HDMI

  • Über den HDMI-Anschluss können HD-Video- und -Audiosignale (Bitströme) übertragen werden. Dasselbe kann auch mit einer Kombination aus Component-Video- und optischem Audiokabel erreicht werden, doch bei HDMI ist nur ein einziges Kabel erforderlich. HDMI-Videokabel unterstützen eine Videoauflösung von bis zu 1080p oder High Definition Interlace (16:9).
  • Der FreeAgent Theater unterst ützt HDMI 1.3, der Anschluss ist HDMI 1.3a.
  • Zur optimalen Nutzung der HDMI-Funktionalit ät sollte der FreeAgent Theater+ mit dem HDMI-1.3a-Kabel an einen A/V-Receiver angeschlossen werden und der Receiver mit einem zweiten HDMI-Kabel an ein HD-Fernsehgerät. Wenn der FreeAgent Theater+ mit einem HDMI-Kabel direkt an das Fernsehgerät angeschlossen wird, ist die Wiedergabe von HD-Video möglich, doch das Fernsehgerät kann möglicherweise keinen 5.1-Surround-Sound wiedergeben.
  • Es gibt drei HDMI-Audioeinstellungen: HDMI LPCM 2 CH, HDMI LPCM Multi CH und HDMI RAW.  
  • HDMI 2 CH ist die beste Einstellung, wenn der FreeAgent Theater+ direkt an das Fernsehger ät angeschlossen ist und nur zwei Lautsprecher verfügbar sind.
  • HDMI LPCM Multi CH wird vom FreeAgent Theater+ in mehrere Audiokan äle decodiert. Wählen Sie diese Einstellung für Surround-Sound, wenn mehrere Lautsprecher verfügbar sind.
  • HDMI RAW wird vom Media-Player nicht decodiert. Schlie ßen Sie den FreeAgent Theater+ an einen A/V-Receiver mit entsprechender Decodierungsfunktion an. Diese Einstellung eignet sich am besten, wen der FreeAgent Theater+ mit einem HDMI-Kabel an einen High-End-Receiver angeschlossen ist.      

LAN

  • Der LAN-Anschluss (lokales Netzwerk) ist ein mit 10/100  Mbit/s kompatibler Anschluss, über den der FreeAgent Theater+ mit einem Ethernetkabel an einen Router angeschlossen werden kann. Ethernetkabel besitzen üblicherweise einen RJ-45-Stecker an jedem Ende und werden auch als Cat-5- oder Cat-6-Kabel bezeichnet.
  • Wenn Sie den FreeAgent Theater+ an einen Router anschlie ßen, können Sie über die Oberfläche des FreeAgent Theater+ Medien aus im Netzwerk freigegebenen Ordnern und Computern sowie Internetinhalte nutzen.

USB

  • Der FreeAgent Theater+ besitzt je einen USB-2.0-Anschluss an der Vorder- und R ückseite. Über die USB-Anschlüsse können externe Speichergeräte, Digitalkameras, Camcorder, Tastaturen oder der Seagate® FreeAgent Theater+™ WiFi-Adapter (http://www.seagate.com/staticfiles/theater/plus/documents/FreeAgent%20Theater+%20User%20Guide.pdf) angeschlossen werden.
  • Externe FreeAgent Go-Festplatten k önnen über das Dock an den FreeAgent Theater+ angeschlossen werden. Die Verwendung des Dock erlaubt den eleganten Anschluss der externen Festplatte ohne USB-Kabel. Das Dock ist exklusiv auf externe FreeAgent Go-Festplatten ausgelegt, andere externen Speichergeräte müssen über einen der USB-Anschlüsse angeschlossen werden.

Stromversorgung

  • Zum Anschluss des mitgelieferten Netzteils
  • Ausgangsleistung: 12  V = 2 A

Reset

  • Dr ücken Sie kurz auf die Taste, um das Gerät auf die Werkseinstellungen zurückzusetzen.
  • Halten Sie die Taste l änger als 10 Sek. gedrückt, um zwischen den Fernsehsystemen NTSC (USA) und PAL (Europa) umzuschalten.

Wozu dient die Taste „I“ auf der Fernbedienung?

Wird der FreeAgent Theater+ mit Software ausgeliefert und ist diese zwingend zu installieren?

Der FreeAgent Theater+ wird mit Synchronisierungssoftware ausgeliefert, die aber nicht unbedingt installiert werden muss. Sie können Mediendateien auch einfach per Drag&Drop auf eine FreeAgent Go oder eine andere externe USB-Festplatte übertragen. Mit der mitgelieferten Software können Sie die Leuchtanzeigen der FreeAgent Go anpassen, die Energiesparfunktion einstellen, die Festplatte testen und Ihre Mediendateien synchronisieren.

Welche Vorteile bringt die Verwendung der Synchronisierungssoftware?

Die Synchronisierungssoftware durchsucht standardmäßig die Ordner unter „Dokumente und Einstellungen“ auf Ihrem PC und überträgt alle Filme, Musikdateien und Fotos in die entsprechenden Verzeichnisse auf der FreeAgent Go. In den meisten Fällen findet die Synchronisierungssoftware Medieninhalte, die Sie bereits verloren, vergessen, falsch benannt oder an falscher Stelle eingeordnet haben. Daneben haben Sie die Möglichkeit, die Software anzupassen, um Ihre gesamte Festplatte oder nur bestimmte Ordner nach Medieninhalten zu durchsuchen.

Welcher Unterschied besteht zwischen der Synchronisierungssoftware auf der FreeAgent Go und der Synchronisierungssoftware, die mit dem FreeAgent Theater ausgeliefert wird?

Die Synchronisierungssoftware, die mit der FreeAgent Go ausgeliefert wird, kopiert auch Dateitypen wie z. B. Word-Dokumente, PDFs, Tabellenkalkulationen und Präsentationen, die sich nicht mit dem Theater auf Ihrem Fernsehgerät anzeigen lassen. Die Synchronisierungssoftware, die mit dem FreeAgent Theater ausgeliefert wird, ist so programmiert, dass nur Dateien kopiert werden, die Sie mit FreeAgent Theater auf Ihrem Fernsehgerät abspielen können.

Wie lässt sich eine kommerzielle DVD rippen?

Unglücklicherweise verletzt das „Rippen“ kommerzieller DVDs Kopierschutzgesetze und wir unterstützen keine der weit verbreiteten Anwendungen, die diesem Zweck dienen. Was wir jedoch unterstützen, sind die für DVDs gebräuchlichen Datei- und Ordnerformate, solange diese frei von jeglichem DRM-Kopierschutz sind.    

Wenn ich das Netzkabel an meinen FreeAgent Theater+ anschließe, beginnt die Stromanzeige zu blinken. Warum?

Die Stromanzeige blinkt gelb, während der Theater sein Betriebssystem in den Speicher lädt.
Wenn die Stromanzeige nicht mehr blinkt, sondern gelb leuchtet, kann der FreeAgent Theater+ eingeschaltet werden.





Subscribe

Language


Did this article answer your question?


How could we make this article more helpful?