Fehlermeldung „Zugriff verweigert“ oder Probleme mit Datei- bzw. Ordnerberechtigungen auf der externen Festplatte

Fehlermeldung „Zugriff verweigert“ oder Probleme mit Datei- bzw. Ordnerberechtigungen auf der externen Festplatte





Beim Anschließen einer externen Festplatte an einen Windows 7-, Vista-, XP- oder 2000 Pro-Computer müssen manchmal die Berechtigungen und Privilegien zugewiesen werden. Da das Eigentumsrecht an den Dateien zu einem anderen Benutzerkonto gehört, sehen Sie möglicherweise Meldungen über Zugriffsverweigerung oder Nichtverfügbarkeit, wenn Sie versuchen, die Festplatte oder einen Ordner auf der Festplatte zu öffnen.

Um den aktuellen Benutzer unter Windows 7/Vista zum Besitzer zu machen, lesen Sie bitte die Informationen hier und hier.

Um in XP Professional das Eigentumsrecht auf den aktuellen Benutzer umzustellen, führen Sie die folgenden Schritte aus. Diese Anleitungen gelten auch für Windows Vista.
(Klicken Sie hier für Anleitungen in XP Home.)

  1. Wählen Sie Arbeitsplatz > Systemsteuerung > Ordneroptionen > Ansicht und entfernen Sie die Markierung von „Einfache Dateifreigabe verwenden“.
    (Windows Vista-Benutzer können diesen Schritt überspringen, da dies der Standardmodus für Vista Home und Ultimate ist.)


    Bild
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Datei bzw. den Ordner, auf den Sie zugreifen wollen, und wählen Sie Eigenschaften.
  3. Wählen Sie Sicherheit > Erweitert > Eigentümer und markieren Sie das Benutzerkonto auf Ihrem Rechner, dessen Dateien bzw. Ordner Sie als Eigentümer übernehmen möchten.
    Markieren Sie unbedingt das Kontrollkästchen „Besitzer für Untercontainer und Ordner ersetzen“, damit alle Dateien im Ordner die Änderungen übernehmen (nur wenn Sie die Berechtigungen an einem Ordner ändern).
  4. Sie erhalten die Meldung „Sie sind nicht berechtigt, den Inhalt des Verzeichnisses [Ordnername] zu lesen“. Möchten Sie die Verzeichnisberechtigungen mit Berechtigungen ersetzen, die Ihnen „Vollzugriff“ erteilen? Alle Berechtigungen werden ersetzt, wenn Sie auf „Ja“ klicken. Klicken Sie auf Ja.
    (Windows Vista-Benutzer müssen die Schaltfläche Bearbeiten drücken, um die Einstellungen zu ändern.)

Bild

So stellen Sie in Windows XP HOME das Eigentumsrecht auf den aktuellen Benutzer um:

  1. Booten Sie im gesicherten Modus.
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Datei bzw. den Ordner, auf den Sie zugreifen wollen, und wählen Sie Eigenschaften.
  3. Wählen Sie Sicherheit > Erweitert > Eigentümer und markieren Sie das Benutzerkonto auf Ihrem Rechner, dessen Dateien bzw. Ordner Sie als Eigentümer übernehmen möchten.
    Markieren Sie unbedingt das Kontrollkästchen „Besitzer für Untercontainer und Ordner ersetzen“, damit alle Dateien im Ordner die Änderungen übernehmen (nur wenn Sie die Berechtigungen an einem Ordner ändern).
  4. Sie erhalten die Meldung „Sie sind nicht berechtigt, den Inhalt des Verzeichnisses [Ordnername] zu lesen“. Möchten Sie die Verzeichnisberechtigungen mit Berechtigungen ersetzen, die Ihnen „Vollzugriff“ erteilen? Alle Berechtigungen werden ersetzt, wenn Sie auf „Ja“ klicken. Klicken Sie auf Ja.


Beachten Sie auch die folgenden Microsoft Support-Artikel:

Wenn die Berechtigungen nicht geändert werden können, prüfen Sie, ob die Dateien mit der Windows-Verschlüsselungsfunktion verschlüsselt wurden. Die Dateien weisen eine grüne anstelle der normalen schwarzen Schrift auf:
 

Bild

Die Festplatte muss an den ursprünglichen Computer angeschlossen werden, um diese Dateien wiederherzustellen. Die Dateien wurden nicht mit Software von Seagate verschlüsselt. Weitere Informationen können Sie den folgenden Microsoft KB-Artikeln entnehmen:

How to remove file or folder encryption in Windows XP (Entfernen von Datei- oder Ordnerverschlüsselung in Windows XP)

Best practices for the Encrypting File System (Beste Praktiken für das verschlüsselnde Dateisystem)

Andere Probleme können durch eine beschädigte Partition verursacht werden.

Folgen Sie in diesem Fall diesen Links:

  1. File Recovery für Windows - Verwenden Sie dies zur Datenwiederherstellung, bevor Sie eine beschädigte Festplatte oder Partition neu formatieren.
  2. Tipps zur Vermeidung von Datenverlust auf externen Festplatten
  3. Weitere Informationen zu beschädigten Partitionen
  4. Zum Versuch, den Laufwerksbuchstaben zu ändern
  5. Über das Formatieren der Festplatte 
    Damit werden die Daten auf der Festplatte gelöscht.
  6. Führen Sie ein Diagnose-Tool auf der Festplatte aus, um herauszufinden, ob die Festplatte einen Fehler hat. Sie können die Diagnosewerkzeuge, die mit Maxtor OneTouch Manager oder FreeAgent-Software (Test My Drive) geliefert werden, oder SeaTools für Windows verwenden.

Ein letztes Problem könnte die Beschädigung der Dateistruktur sein.

  • Führen Sie checkdisk auf der Festplatte aus, um zu versuchen, den Schaden zu reparieren.
  • Führen Sie die obigen Schritte aus, um zu versuchen, das Problem der beschädigten Partition zu beheben.

 

BEZUGNAHME AUF DRITTANBIETER UND WEBSITES VON DRITTANBIETERN Seagate nennt Drittanbieter und ihre Produkte lediglich zu Informationszwecken. Es handelt sich weder um Werbung noch um eine Empfehlung, impliziert oder anderweitig, der aufgeführten Unternehmen. Seagate übernimmt keinerlei Garantie, impliziert oder anderweitig, hinsichtlich der Leistungsfähigkeit oder Zuverlässigkeit dieser Unternehmen oder ihrer Produkte. Jedes der aufgeführten Unternehmen ist unabhängig von Seagate und untersteht nicht der Kontrolle durch Seagate. Aus diesem Grund übernimmt Seagate keinerlei Verantwortung für die Handlungen oder Produkte der aufgeführten Unternehmen und lehnt jegliche Haftung ab. Bevor Sie mit einem dieser Unternehmen in geschäftlichen Kontakt treten, müssen Sie sich selbständig über das betreffende Unternehmen informieren. Für Produktspezifikationen und Garantiehinweise wenden Sie sich bitte direkt an den entsprechenden Händler. Dieses Dokument enthält Links, über die Sie auf die Websites von Drittanbietern gelangen, die nicht der Kontrolle durch Seagate unterliegen. Diese Links sind lediglich als Hilfestellung für Sie gedacht und ihre Nutzung erfolgt auf eigene Verantwortung. Seagate nimmt in keinster Weise Stellung zum Inhalt dieser Websites. Seagate billigt oder akzeptiert keinerlei Verantwortung für die Inhalte oder die Verwendung dieser Websites.





Subscribe

Language


Was this article helpful?


We appreciate any feedback.



Loading...