Meine externe Festplatte (z. B. FreeAgent, OneTouch, tragbare und Pushbutton-Modelle) wird unter Windows Vista nicht richtig erkannt.



,p>Die Treiber für externe Festplatten (z. B. FreeAgent, OneTouch, tragbare und Pushbutton-Modelle von Seagate) sind in Vista enthalten und werden normalerweise automatisch geladen. Es kann aber vorkommen, dass die Treiber manuell geladen werden müssen.

In manchen Fällen kann Vista die für die ordnungsgemäße Funktion externer Festplatten erforderlichen Treiber nicht finden. Diese Treiber sind Teil der Windows-Registrierung. Wenn sie nicht automatisch geladen werden, können Sie Vista einfach „zeigen“, wo sie zu finden sind.

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf „Computer“, wählen Sie „Verwalten“ und dann „Geräte-Manager“. Die folgende Abbildung zeigt den Geräte-Manager unter Vista:

Abbildung


So laden Sie die Treiber manuell:
 

  1. Klicken Sie auf das „+“-Zeichen neben „Andere Geräte“.
  2. Doppelklicken Sie auf die externe Festplatte (normalerweise als USB-Massenspeichergerät aufgeführt, aber möglicherweise auch unter einer anderen Bezeichnung).
  3. Die Eigenschaften werden in einem neuen Fenster angezeigt. Klicken Sie auf „Treiber erneut installieren“.
  4. Der Assistent für die Aktualisierung der Treibersoftware wird geöffnet. Klicken Sie auf „Treibersoftware suchen und installieren (empfohlen)“.
  5. Klicken Sie auf „Auf dem Computer nach Treibersoftware suchen“.
  6. Klicken Sie auf „Durchsuchen“.
  7. Öffnen Sie den Windows-Ordner auf dem Laufwerk C: (Computer > C: > Windows) und klicken Sie auf „OK“.
  8. Vergewissern Sie sich, dass das Kontrollkästchen „Unterordner einbeziehen“ aktiviert ist.
  9. Klicken Sie auf „Weiter“. Jetzt sollten die Treiber geladen werden.

Die Ursache für dieses Problem könnte auch ein fehlerhafter Vista-Treiber sein.
Wenn Sie die Datei „INFCACHE.1“ löschen, erstellt Vista diese Datei bei der nächsten Treibersuche neu, wodurch das Problem behoben wird.
Um die Datei löschen zu können, müssen Sie in den Sicherheitsberechtigungen von Vista für die Benutzergruppe Administratoren oder Ihr Benutzerkonto Vollzugriff zulassen.
Gehen Sie wie folgt vor:

  1. Öffnen Sie den Windows Explorer (Rechtsklick auf „Start“ > „Explorer“).
  2. Geben Sie in der Adressleiste c:\windows\inf ein und drücken Sie die Eingabetaste.
  3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Datei „INFCACHE.1“.
  4. Wählen Sie „Eigenschaften“.
  5. Klicken Sie auf die Registerkarte „Sicherheit“.
  6. Klicken Sie auf „Bearbeiten“, um die Berechtigungen zu bearbeiten.
  7. Klicken Sie auf „Hinzufügen“, um einen Gruppen- oder Benutzernamen hinzuzufügen.
  8. Jetzt haben Sie Besitzerrechte für die Datei. Löschen Sie die Datei.
  9. Wenn Sie den Computer neu starten, erstellt das System die Datei neu und das Problem sollte behoben sein.




Subscribe

Language


Did this article answer your question?


How could we make this article more helpful?