Seagate WSS NAS - Erstellen eines NFS VMware Datastore

Diese Anweisungen setzen voraus, dass sich Seagate WSS NAS in einer Workgroup befindet. 
Hinweis: Die grundlegenden Einstellungen für Erstellung von NFS Share und VMware Datastore sind hier nur als Beispiel angegeben und können je nach Gegebenheit unterschiedlich sein. 

Hinzufügen der Rolle „Server für NFS" zum Windows Server WSS NAS

  1. Öffnen Sie Server-Manager > Dashboard. Klicken Sie unter „Diesen lokalen Server konfigurieren“ auf Rollen und Features hinzufügen.
     
  2. Klicken Sie so lange auf Weiter, bis Sie zu „Serverrollen“ gelangen.
     
  3. Wählen Sie unter „Datei- und Speicherservices > Datei- und iSCSI-Services“ die Option Server für NFS.
    Der Assistent zum Hinzufügen von Rollen und Features fordert Sie möglicherweise auf, NFS-Verwaltungstools hinzuzufügen.  Klicken Sie auf Features hinzufügen.
     
  4. Wählen Sie Weiter, um Server für NFS zu installieren.

Nachdem die Rolle „Server für NFS“ installiert wurde, fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort.

Erstellen einer NFS-Freigabe und Einrichten der NFS-Berechtigungen

  1. Klicken Sie im Server-Manager auf Datei- und Speicherservices und wählen Sie anschließend Freigaben.
     
  2. Wählen Sie Aufgabe, und dann Neue Freigabe.
     
  3. Wählen Sie NFS Share - Schnell, und dann Weiter.


     
  4. Wählen Sie einen Freigabeort und klicken Sie dann auf Weiter.

    Hinweis: Es wird davon abgeraten, das Laufwerk C: für Freigaben zu verwenden, da dieses lediglich über eine 60-GB-Partition verfügt. Wählen Sie den virtuellen Datenträger aus.


     
  5. Geben Sie einen Freigabenamen an und wählen Sie Weiter.


     
  6. Konfigurieren Sie die Freigabeeinstellungen und klicken Sie auf Weiter.
     
  7. Geben Sie die Authentifizierungsmethoden an und wählen Sie Weiter.


     
  8. Geben Sie die Freigabeberechtigungen an und klicken Sie auf Hinzufügen.
     
  9. Wählen Sie Alle Maschinen, Root-Zugriff erlauben und anschließend für Freigabeberechtigungen dann die Option Lesen/Schreiben. Wählen Sie Hinzufügen und dann Weiter.

    Hinweis: Die bei diesen Anweisungen verwendeten Auswahlen und Optionen dienen nur als Beispiel.


     
  10. Klicken Sie auf Weiter.

Angabe von Zugriffskontrollberechtigungen

  1. Klicken Sie auf Berechtigungen anpassen.


     
  2. Klicken Sie unter „Erweiterte Sicherheitseinstellungen für NFS“ auf der Registerkarte „Berechtigungen“ auf Hinzufügen.

     
  3. Wählen Sie Prinzipal auswählen.


     
  4. Geben Sie unter Objektname Alle ein und klicken Sie dann auf Namen überprüfen.  Wenn „Alle“ gefunden wird, klicken Sie auf OK.


     
  5. Aktivieren Sie bei „Grundlegende Berechtigungen“ das Kontrollkästchen Vollzugriff. Die Kontrollkästchen für „Ändern“ und „Schreiben“ sind automatisch ausgewählt. Klicken Sie dann auf OK.


     
  6. Vergewissern Sie sich, dass im Eingabefeld „Berechtigungen“ für „Alle“die Option  „Vollzugriff“ eingestellt ist.  Klicken Sie auf Übernehmen und dann auf OK.


     
  7. Klicken Sie bei „Berechtigungen zur Zugriffssteuerung“ auf Weiter.


     
  8. Bestätigen Sie die Auswahl und klicken Sie auf Erstellen.


     
  9. Sobald die NFS-Freigabe erfolgreich erstellt wurde, wählen Sie dann Schließen.

 

Einrichtung von VMware mithilfe des vSphere Client

  1. Melden Sie sich über eine Workstation beim VMware vSphere Client an.
     
  2. Wählen Sie auf der Startseite die Option Inventory (Bestand).

Nutzung eines vorhandenen vSwitch für NFS Network Traffic (NFS-Netzverkehr)

In diesem Beispiel wird ein vorhandener vSwitch verwendet.  Informationen zum Erstellen eines neuen vSwitch finden Sie in der VMware-Dokumentation.

  1. Klicken Sie oben links auf die IP-Adresse des VMware Server, um sie zu markieren.
     
  2. Klicken Sie rechts auf das Register Configuration (Konfiguration).
     
  3. Wählen Sie auf der linken Seite die Option Networking (Netzwerke).
     
  4. Klicken Sie oben rechts zwischen „Refresh“ (Aktualisieren) und „Properties“ (Eigenschaften) auf Add Networking... (Netzwerke hinzufügen).


     

Auswahl des Verbindungstyps

  1. Wählen Sie VMkernel und klicken Sie auf Next (Weiter).

     
  2. Wählen Sie Use vSwitch1 (vSwitch1 verwenden) und klicken Sie dann auf Next (Weiter).


     
  3. Füllen Sie im Fenster „Port Group Properties“ (Eigenschaften der Port-Gruppe) folgendes Feld aus:
     
  4. Network Label (Netzwerkbezeichnung) – Geben Sie einen beliebigen Namen zur Beschreibung der Port-Gruppe ein und klicken Sie auf Next (Weiter).


     
  5. Wählen Sie Obtain IP settings automatically (IP-Einstellungen automatisch erhalten) und klicken Sie auf Next (Weiter).


     
  6. Vergewissern Sie sich in der Vorschau, dass die Angaben korrekt sind, und klicken Sie dann auf Next (Weiter).

 

Erstellen des NFS Datastore

  1. Wählen Sie auf der linken Seite die IP-Adresse des VMware-Servers aus.
     
  2. Klicken Sie auf das Register Configuration (Konfiguration).
     
  3. Klicken Sie auf der linken Seite auf Storage (Speicher).
     
  4. Klicken Sie oben rechts auf Add Storage (Speicher hinzufügen).


     
  5. Aktivieren Sie die Option  Network File System (Netzwerkdateisystem) und klicken Sie dann auf Next (Weiter).


     
  6. Geben Sie in das Fenster „Server“ folgende Informationen ein:
  • IP-Adresse des Seagate Business NAS
  • Ordner - /shares/vm (vm steht hier für den Namen der Freigabe)  NOCH NICHT SICHER************
  • Name des Datastore – Geben Sie einen beliebigen Namen für diesen speziellen NFS Mount ein.
  1. Klicken Sie auf Next (Weiter).


     
  2. Überprüfen Sie die Zusammenfassung und klicken Sie anschließend auf Finish (Fertigstellen).

Der NFS Datastore wurde erstellt und wird gemountet.

 





Bitte bewerten Sie die Behilflichkeit des Artikels