NAS OS 4 von Seagate – Importieren und Exportieren von NAS-Einstellungen

NAS OS 4 von Seagate bietet eine neue Funktion zum Exportieren und Importieren von NAS-Einstellungen.

Es gibt folgende Export- und Importkategorien:

  • Benutzer
  • Gruppen
  • Shares
  • Allgemeine Einstellungen
  • Diensteinstellungen
  • Stromeinstellungen
  • Netzwerkseinstellungen
  • Benachrichtigungen

Wenn die NAS-Einstellungen exportiert wurden und das NAS-Gerät komplett auf den Werksstandard zurückgesetzt werden muss, können alle obigen Einstellungen importiert werden.  Die Shares werden auf dem neuen Volume erneut mit vollkommen intakten Benutzern, Gruppen und Berechtigungen angelegt.

Hinweis: In den Export von Share-Einstellungen werden keine Share-Daten mit einbezogen.  Nachdem die Einstellungen samt Shares importiert worden sind, können auch die Daten in den Shares aus Backups wiederhergestellt werden.

Exportieren von Einstellungen

  1. Öffnen Sie die NAS-Begrüßungsseite in einem Browser durch Angabe der NAS IP-Adresse oder des Hostnamens. Es kann aber auch der Seagate Network Assistant verwendet werden.
  2. Melden Sie sich auf der NAS-Begrüßungsseite als Administrator an, damit die Option zum Exportieren und Importieren von Einstellungen zu sehen ist.
  3. Klicken Sie auf der Startseite auf das Symbol für den Geräte-Manager oder auf das Dropdown-Menü „Home“ (Start) und dann dort auf das Gerätemanager-Symbol.

  4. Wählen Sie unter der Kategorie „Customize“ (Anpassen) in der linken Spalte die Option „Settings“ (Einstellungen).

  5. Klicken Sie unter „Settings“ (Einstellungen) rechts auf  „Import/Export settings“ (Einstellungen importieren/exportieren).

  6. Der Assistent zum Importieren/Exportieren von Einstellungen wird geöffnet. Wählen Sie „Export settings“ (Einstellungen exportieren) und klicken Sie dann auf „Next“ (Weiter).

  7. Wählen Sie die zu exportierenden Einstellungen und klicken Sie anschließend auf „Next“ (Weiter). 

    Standardmäßig sind sämtliche Einstellungen ausgewählt und das ist auch die beste Option.
  8. Bestätigen Sie die zu exportierenden Einstellungen und klicken Sie auf „Next“ (Weiter).
  9. Klicken Sie auf „Download the settings file“ (Einstellungsdatei herunterladen) und dann auf „Close“ (Schließen).

  10. Wenn in einem Fenster gefragt wird, wie mit dieser Datei vorzugehen ist, wählen Sie „Save File“ (Datei speichern) und klicken anschließend auf „OK“.

    Der Dateiname beginnt mit „nas_settings_Datum_“ und endet mit der Erweiterung „.export“. Die Datei wird in den standardmäßigen oder benutzerdefiniert eingerichteten Download-Ordner des Browsers heruntergeladen.

Importieren von Einstellungen

  1. Klicken Sie auf der Seite „Device Manager“ (Gerätemanager) unter „Customize“ (Anpassen) auf „Settings“ (Einstellungen) und dann auf die Schaltfläche „Import/Export settings“ (Einstellungen importieren/exportieren).

  2. Der Assistent zum Importieren/Exportieren von Einstellungen wird geöffnet. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Select file“ (Datei auswählen), navigieren Sie zum Download-Ordner und wählen Sie die die Datei mit der Erweiterung „.export“ aus. Klicken Sie auf „Next“ (Weiter).



    In Bezug auf Benutzer-, Gruppen- und Share-Einstellungen gibt es die Optionen „Skip“ (Überspringen), „Overwrite“ (Überschreiben) und „Clear all“ (Alles löschen). 

    Skip (Überspringen) – NAS-Einstellungen haben Priorität. Bei Konflikt werden die aktuellen Einstellungen des Geräts beibehalten.

    Overwrite (Überschreiben) – Die importierten Einstellungen haben Priorität. Bei Konflikt werden die aktuellen Einstellungen des Geräts gelöscht.

    Clear all (Alles löschen) – Löscht aktuelle Benutzer, Shares sowie Gruppennamen und ersetzt diese durch die importierten. 
    Hinweis zu „Clear all“ – Löschen Sie in dieser Kategorie die NAS-Einstellungen und verwenden Sie stattdessen die importierte Datei. 

    Shares und damit verknüpfte Daten werden permanent gelöscht.

  3. Wählen Sie die zu importierenden Einstellungen und klicken Sie dann auf „Finish“ (Fertigstellen).

  4. Eine Meldung teilt Ihnen mit, dass die NAS-Einstellungen durch den Import dieser Datei geändert werden. Klicken Sie auf „Continue“ (Weiter).

  5. Nach Abschluss des Importvorgangs wird der Status der einzelnen Kategorien an gezeigt. Überprüfen Sie diese Anzeige und klicken Sie dann auf „Close“ (Schließen).




Bitte bewerten Sie die Behilflichkeit des Artikels