NAS OS 4 von Seagate: Optionen für Firmware-Update

Dieser Artikel erläutert die drei Möglichkeiten, die Sie bei Aktualisierung der Firmware für Seagate NAS OS 4 haben.

  • Automatische Aktualisierung – Dies ist die einfachste Möglichkeit, um sicherzustellen, dass die Firmware für NAS stets automatisch aktualisiert wird.
    *Bitte beachten: Bei dieser Option muss das NAS-Gerät über eine Internetverbindung verfügen.
  • Aktualisierung mittels Capsule-Datei – In diesem Abschnitt wird die Aktualisierung der Firmware mithilfe einer Capsule-Datei erläutert.
  • SNA-Aktualisierung – Hier wird erklärt, wie die Aktualisierung der Firmware mittels Seagate Network Assistant vorgenommen wird.  

Bei der automatischen Aktualisierung werden die auf der Festplatte gespeicherten Konfigurationen und Dateien nicht gelöscht.

Bevor Sie fortfahren, sollten Sie sicherstellen, dass:

  •  alle wichtige Daten gesichert sind
  • keine Benutzer in Ihrem Netzwerk derzeit mehr an NAS-Datenübertragungen arbeiten
  • Sie Zugang zum Internet haben 
  1. Starten des Dashboard
  2. Navigieren Sie zum Geräte-Manager.
  3. Wählen Sie in der linken Spalte „Settings“ (Einstellungen).
  4. Blättern Sie auf dieser Seite nach unten zum Abschnitt „NAS OS“.
  5. Klicken Sie auf das Konfigurationssymbol (Stift) hinter „Search for updates“ (Nach Updates suchen), um anzugeben, in welchen Abständen NAS nach Updates suchen soll.

    Screenshot of settings

Bei der Aktualisierung per Capsule-Datei werden die auf der Festplatte gespeicherten Konfigurationen und Dateien nicht gelöscht.

Bevor Sie fortfahren, sollten Sie sicherstellen, dass:

  • alle wichtige Daten gesichert sind
  • keine Benutzer in Ihrem Netzwerk derzeit mehr an NAS-Datenübertragungen arbeiten 
  1. Laden Sie aus der Support-Seite für Ihr Produkt die Capsule-Datei zur Aktualisierung der Firmware herunter.
  2. Entpacken Sie die Dateien.
  3. Erstellen Sie auf dem Dashboard einen „admin“-Benutzer und einen „admin“-Share, sofern diese beiden Optionen nicht bereits vorhanden sind.. Stellen Sie sicher, dass der admin-Benutzer Lese- und Schreibrechte für admin-Share besitzt.
  4. Öffnen Sie den „admin“-Share und erstellen Sie einen Ordner mit Namen „Update“ (mit groß geschriebenem U).
  5. Kopieren Sie die entpackte Capsule-Datei in den Update-Ordner.
  6. Starten Sie NAS über die Dashboard-Seite neu.
  7. Gehen Sie zu „Device Manager → Settings“ (Geräte-Manager → Einstellungen), um sicherzustellen, dass die Firmware-Version aktualisiert wurde.

Die Aktualisierung kann etwas länger dauern. Sobald NAS gebootet hat, können Sie die Firmware-Version im Bereich „Settings“ (Einstellungen) des Dashboard überprüfen.

Bei der NSA-Aktualisierung werden die auf der Festplatte gespeicherten Konfigurationen und Dateien nicht gelöscht.

Bevor Sie fortfahren, sollten Sie sicherstellen, dass

  • alle wichtigenDaten gesichert sind
  • keine Benutzer in Ihrem Netzwerk derzeit mehr an NAS-Datenübertragungen arbeiten
  • Sie die neueste Version von Seagate Network Assistant verwenden. 
  1. Laden Sie aus der Support-Seite für Ihr Produkt die Capsule-Datei zur Aktualisierung der Firmware herunter und entpacken Sie diese.
  2. Starten Sie Seagate Network Assistant.
  3. Gehen Sie zu Preferences (Voreinstellungen) und stellen Sie sicher, dass IPConf Support deaktiviert ist.

    Seagate Network Assist
  4. Öffnen Sie den Seagate Network Assistant, wählen Sie Ihr Produkt in der linken Spalte aus und gehen Sie zur Registerkarte Configuration (Konfiguration).

    Seagate Netowrk Assist Configuration
  5. Klicken Sie auf die Schaltfläche Update your NAS (NAS aktualisieren) und geben Sie Ihre Administrator-Anmeldedaten ein.
  6. Suchen und laden Sie das Update-Paket (.capsule-Datei), das Sie von der Seagate-Website heruntergeladen haben.
  7. Wählen Sie Continue (Fortsetzen), um mit der Aktualisierung zu beginnen. Mac-Nutzer werden möglicherweise aufgefordert, das Administrator-Passwort ihres Computers einzugeben.




Bitte bewerten Sie die Behilflichkeit des Artikels