Business NAS von Seagate – Festplattendiagnose

Gehen Sie folgendermaßen vor, um in Business NAS von Seagate die Festplatten zu diagnostizieren.

  1. Melden Sie sich mit Hilfe von Seagate NAS Discovery oder durch Eingabe der IP-Adresse des NAS-Geräts in die Adresszeile eines Browsers als Administrator bei Seagate NAS Manager an.
    • So erhalten Sie die IP-Adresse Ihres NAS:
      1. Holen Sie sich den Hostnamen des NAS-Geräts.  Dieser ist auf dem Festplattenetikett zu finden. Beispiel:  \\ BA-XXXXXX
      2. Drücken Sie Windows-Taste ( ) + R, um das Fenster „Run“ (Ausführen) zu öffnen.
      3. Geben Sie in dieses Fenster die Buchstaben CMD ein und drücken Sie anschließend die Eingabetaste.
      4. Geben Sie in das daraufhin geöffnete Eingabefenster den Hostnamen „ping“ ein und drücken Sie danach die Eingabetaste. Die Festplatte gibt daraufhin ihre IP-Adresse an
  2. Sobald Sie angemeldet sind, wählen Sie System und anschließend Drive Diagnostics (Laufwerksdiagnose).
  3. Wählen Sie die gewünschte Festplatte aus.
    • Alle ausgewählten Business-NAS-Festplatten sollten Ihnen nun zum Prüfen zur Verfügung stehen.
    • Einige Informationen über die Festplatte, wie z. B. die Serien- und Modellnummer, stehen sogar schon zur Verfügung, bevor Sie die Festplatte prüfen.


    • Durch Klicken auf die Schaltfläche Run S.M.A.R.T. Short Test wird eine Überprüfung gestartet, die ca. 90 Sekunden (pro Festplatte) dauert.
    • Der Zustand der Festplatte wird jeweils unten auf der Seite angezeigt.





Bitte bewerten Sie die Behilflichkeit des Artikels