Verbinden eines iSCSI-Initiators mit dem iSCSI-Ziel in Business NAS von Seagate unter Windows

Gehen Sie folgendermaßen vor, um Windows XP/Vista/7/8/8.1 mit dem Business-NAS-iSCSI-Ziel von Seagate zu verbinden:

Zunächst müssen Sie die entsprechende Version des iSCSI-Initiators für Ihren Windows-Computer herunterladen und installieren.

Öffnen Sie dann den iSCSI-Initiator im Windows-Startmenü.

Windows XP:

  1. Klicken Sie im Windows-Startmenü auf All Programs (Alle Programme).
  2. Wählen Sie iSCSI Initiator aus.

Windows Vista/7:

  1. Geben Sie im Windows-Startmenü den Text iscsi initiator in das Feld Search programs and files (Programme/Dateien durchsuchen) ein.
  2. Klicken Sie unter Programs (Programme) auf das Symbol für iSCSI Initiator.           

Windows 8 und 8.1:

  1. Geben Sie über die Tile-Ansicht den Text iscsi initiator ein und Windows sucht dann ganz automatisch danach.
  2. Klicken Sie unter Programs (Programme) auf das Symbol für iSCSI-Initiator.

Das Dialogfeld für Microsoft iSCSI wird angezeigt.

  1. Klicken Sie auf Yes (Ja), um den iSCSI-Service jedes Mal zu starten, wenn das System bootet.
  2. Klicken Sie auf Yes (Ja), damit der iSCSI-Service nicht von Windows Firewall blockiert wird.

    Das Fenster iSCSI-Initiator-Eigenschaften wird angezeigt.
  3. Wählen Sie die Registerkarte Discovery (Erkennung) und wählen Sie anschließend Add Portal (Portal hinzufügen).
  4. Geben Sie die IP-Adresse des Business-NAS-Geräts ein und klicken Sie auf OK.
    Der Standardport 3260 ist bereits eingestellt.
  5. Wählen Sie die Registerkarte Targets (Ziele) aus.
    Wählen Sie Refresh (Aktualisieren).
    Wählen Sie das iSCSI-Ziel und klicken Sie auf die Schaltfläche Log on... (Anmelden).


    Das Fenster Beim Ziel anmelden wird angezeigt.
  6. Markieren Sie das Kontrollkästchen für Beim Neustart des Computers die Verbindung automatisch wiederherstellen und klicken Sie anschließend auf OK, um das Fenster zu schließen.
  7. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf „Arbeitsplatz“ und wählen Sie Manage (Verwalten). 
    (Windows 8: Drücken Sie die Windows-Taste  + X und wählen Sie Computer Management (Computerverwaltung).)
  8. Wählen Sie Disk Management (Datenträgerverwaltung).
    Das Dialogfeld „Datenträger initialisieren“ wird angezeigt. Wählen Sie GPT für Datenmengen über 2 TB und MBR für Datenmengen unter 2 TB.
  9. Nachdem der Datenträger initialisiert wurde, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den nicht zugeordneten Speicherplatz und formatieren Sie die Festplatte mittels New Simple Volume Wizard.


    Nachdem die Festplatte formatiert wurde, wird sie als Laufwerksbuchstabe auf dem Arbeitsplatz oder im Windows Explorer/Datei-Explorer angezeigt und kann dann ohne weiteres verwendet werden.




Bitte bewerten Sie die Behilflichkeit des Artikels