Business NAS von Seagate – Zuordnen eines freigegebenen Ordners (Share) mittels Windows Explorer/Datei-Explorer

Gehen Sie folgendermaßen vor, um unter Windows mittels Windows Explorer/Datei-Explorer einen freigegebenen Ordner auf dem Business-NAS-Gerät von Seagate zuzuordnen.

  1. Ermitteln Sie die IP-Adresse des Business-NAS-Geräts.  Wenn Sie den Hostnamen des NAS kennen, können Sie auch diesen verwenden.  Ein Standard-Hostname befindet sich auf dem Etikett und beginnt mit BA-XXXXXX.
  2. Drücken Sie die Windows-Taste  + R, um das Fenster „Run“ (Ausführen) zu öffnen.
  3. Geben Sie in das Fenster „Run“ dann \\<IP-Adresse oder  Hostnamen> ein und drücken Sie anschließend die Eingabetaste.
    Beispiel: 
    \\192.168.x.xx oder \\ba-xxxxxx

    Das Fenster „Network“ (Netzwerk) wird geöffnet.
     
  4. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den gewünschten freigegebenen Ordner (Share) und wählen Sie Map network drive…
  5. Weisen Sie dem ausgewählten freigegebenen Ordner einen Laufwerksbuchstaben zu.
    Falls gewünscht, können Sie das Kontrollkästchen Reconnect at logon (Verbindung bei Anmeldung wiederherstellen) aktivieren, um bei jedem Neustart des Computers wieder eine Verbindung zu diesem freigegebenen Ordner herzustellen.
  6. Wenn Sie auf Finish (Fertig stellen) klicken, werden Sie aufgefordert, Ihren Benutzernamen und Ihr Kennwort einzugeben. Geben Sie die Zugangsdaten für den Benutzer oder die freigegebenen Ordner, auf die Sie zugreifen möchten, ein und klicken Sie anschließend auf OK.
  7. Um auf die zugewiesenen freigegebenen Ordner zuzugreifen, öffnen Sie den Arbeitsplatz und doppelklicken Sie auf den Laufwerksbuchstaben des freigegebenen Ordners, auf den Sie zugreifen möchten.


    Auch wenn die Verbindung sowohl mit dem Hostnamen als auch mit der IP-Adresse funktioniert und im Wesentlichen dasselbe bewirkt, empfiehlt Seagate, die Verbindung mittels Hostnamen herzustellen, sofern Sie Business NAS auf DHCP eingestellt haben.  Je nach aktuellen DHCP-Standards kann sich die IP-Adresse des Business-NAS-Geräts von Seagate ändern, wodurch bei Verbindung über die IP-Adresse dann alle zugeordneten Ordner nicht mehr aufrufbar sind.  Die Zuordnung über den Hostnamen verhindert, dass Sie die Zuordnung der freigegebenen Ordner (Shares) erneut komplett durchführen müssen.




Bitte bewerten Sie die Behilflichkeit des Artikels